Kompetente Beratung: 035795 - 41 90 00
Bei Fragen: info@trendbad24.de

Alternativen zu Fliesen im Bad

10.06.2018 04:34

Verschiedene Materialien der Badgestaltung

Das Badezimmer wird immer mehr zu einem behaglichen Rückzugsort für viele Menschen. Auch die Gestaltung des Badezimmers spielt hierbei eine wichtige Rolle. Neben den Badezimmermöbeln spielen Boden- und Wandbeläge eine immer größere Rolle. Denn der Trend löst sich von der klassischen Fliese. Wir zeigen die gängigen Alternativen zu den Fliesen im Badezimmer.

Welche Anforderungen muss eine Alternative zu Fliesen erfüllen?

Nicht umsonst haben Fliesen über viele Jahre im Badezimmer dominiert. Sie sind einfach zu reinigen, unempfindlich gegen Feuchtigkeit, ziehen den Schmutz kaum an und sind darüber hinaus recht hygienisch. Zudem kann der klassische Fliesenspiegel aufgrund seiner meist dezenten Färbung hervorragend mit einer Fertigdusche und weiteren Badezimmermöbeln kombiniert werden und sorgt somit für eine harmonische Badgestaltung. Doch der klassische Fliesenspiegel liegt nicht mehr im Trend. Sowohl die Böden als auch die Wände des Badezimmers sollen zum allgemeinen Wohlbehagen beitragen und individuell gestaltet werden. Es stehen hierzu verschiedene Lösungen zur Wand- und Bodengestaltung zur Auswahl. Die gängigen Lösungen sind:

  • Holz
  • Naturstein
  • Glas
  • Vinylböden
  • Putze

Bevor wir uns diese verschiedenen Möglichkeiten genauer anschauen, sollten wir erst einmal definieren, welche Eigenschaften in einem Badezimmer besonders wichtig sind. Da wäre zum einen der Punkt der Hygiene. Die Wand- und Bodenbeläge müssen sich einfach und mit wenig Aufwand reinigen lassen. Zudem müssen diese mit der oftmals hohen Luftfeuchtigkeit im Raum klarkommen und dürfen nach Möglichkeit nicht mit dieser reagieren. Zudem stellt sich immer die Frage nach dem Pflegeaufwand. Denn nicht alle der genannten Materialien können dauerhaft ohne weitere Pflege oder Behandlung im Badezimmer eingesetzt werden. Auch dieser Punkt ist nicht zu vernachlässigen, da er die Badezimmerpflege deutlich anspruchsvoller gestalten kann. Zudem spielt auch die Ästhetikeine wichtige Rolle, auch wenn diese sicherlich nicht allgemeingültig beschrieben werden kann. Passt beispielsweise die Komplettdusche in der Ausgestaltung und Farbgebung optimal zur Natursteinwand, so ist dies ästhetisch als schön zu bezeichnen. Beißen sich die Farben, kann sich die Wirkung komplett ins Gegenteil verkehren. Sie müssen also bei der Auswahl von Boden- und Wandbelägen immer die vorhandenen oder zu erwerbenden Badezimmermöbel mit bedenken. Nun schauen wir uns allerdings erst einmal die verschiedenen Möglichkeiten im Detail an.

Holz im Badezimmer: Eine wohnliche Idee

Holz im Badezimmer wird immer beliebter. Nicht nur bei der Bodengestaltung, auch als Wandpaneele kann Holz den bisher vorhandenen Fliesenspiegel einfach und unkompliziert ersetzen. Nutzen Sie Holz für die Ausgestaltung der Innenwände, so bietet dies einige Vorteile. Zum einen nimmt das Holz die Feuchtigkeit auf, sodass in der Regel kein Kondenswasser entsteht. So kann Schimmel im Badezimmer aktiv vermieden werden. Darüber hinaus sind viele Holzarten antibakteriell. Nutzen Sie beispielsweise Kiefernholz für genau diese Eigenschaften. Zudem lässt sich Holz sehr gut und einfach reinigen und ist dementsprechend pflegeleicht. Insgesamt verleiht Holz dem Raum eine ruhige und beruhigende Atmosphäre und eine gewisse Gemütlichkeit. Vor allem im direkten Kontrast mit der weißen Keramik und mit den passenden Badezimmermöbelnkann Holz seine Wirkung vollends entfalten. Wenn Sie Echtholz für die Bodengestaltung einsetzen, so kann dies ebenfalls den Gesamteindruck des Badezimmers nachhaltig beeinflussen. Allerdings muss das Holz entsprechend mit Ölen oder Lacken vorbehandelt und regelmäßig gepflegt werden. Rechnen Sie also bei Holz mit ein wenig mehr Arbeitszeit bei der Pflege. Dafür ist das Material äußerst beständig und vor allem sehr natürlich.

Bad mit Holzverkleidung an den Wänden

Naturstein als Alternative zur Fliese

Auch Natursteine liegen wieder richtig im Trend. Diese können sowohl für den Bodenbelag als auch zur Wandgestaltung genutzt werden. Eine richtig arrangierte Natursteinwand kann nicht nur die Wirkung des Badezimmers auf den Betrachter deutlich verändern, sondern auch allgemein für mehr Ruhe und eine angenehme Stimmung sorgen. Das liegt unter anderem daran, dass Natursteine äußerst robust und farbstabil sind und somit eine beinahe ländliche Atmosphäre schaffen können. Allerdings ist die raue Oberfläche der Steine nicht sehr einfach zu reinigen und kann somit für Schmutz und gegebenenfalls Schimmel eine hervorragende Ablagerungsfläche darstellen. Es gilt somit die Steine entweder extrem gründlich und regelmäßig zu reinigen oder nur solche Natursteine zu verwenden, deren Oberflächen vollständig glattgeschliffen wurden. Zudem müssen einige der Natursteine vor dem Verlegen und auch danach regelmäßig imprägniert werden, da diese ansonsten vom Spritzwasser direkt angegriffen werden könnten. Aus diesem Grund sollten Sie die Natursteinwand eher als Akzent in Ihrem Badezimmer einsetzen und nicht das gesamte Bad mit Natursteinen auskleiden. 

Glas - edel und besonders hygienisch

Mittlerweile ist Glas vor allem bei der Wandgestaltung enorm beliebt geworden. Das liegt unter anderem an den hervorragenden Eigenschaften des Materials. Denn Glas ist nicht nur enorm haltbar, sondern auch absolut wasserbeständig. Zudem lässt es sich hervorragend reinigen und ist somit im Bereich der Hygiene einwandfrei verwendbar. Allerdings - und auch das muss gesagt werden - zieht Glas Schmutz geradezu magisch an. Flecken sind bei Glaswänden keine Seltenheit, sodass hier deutlich regelmäßiger zum Reiniger gegriffen werden muss. Auf der anderen Seite gibt es die verschiedenen Glaselemente für die Wände in den unterschiedlichsten Farben und Variationen. Auch die hinter dem Glas liegende Wand kann durch farbliche Akzente nochmals verändert und an das gewünschte Raumklima angepasst werden. Da die für die Wand geeigneten Glaspaneele auch thermisch absolut beständig sind, können Sie diese problemlos auch direkt an der Dusche oder der Badewanne montieren. Ein echter Blickfang, der so manches Badezimmer deutlich aufhellen kann. Zudem kann dank der modernen LED-Lampen mit ihrer geringen Wärmeabstrahlung ein solches Element auch hinterleuchtet werden und die Blicke somit noch zusätzlich auf sich ziehen.

Tapeten, Farben und Putze im Badezimmer

Bei der Wandgestaltung im Badezimmer gibt es kaum noch Grenzen. Dank der Möglichkeit die Wände mittels einer abdichtenden Untergrundbehandlung vor Wasser und Wasserdampf zu schützen, können sie auch ganz auf den Fliesenspiegel verzichten und im Badezimmer Farben, Tapeten oder spezielle Putze einsetzen. Somit können Sie das gesamte Badezimmer deutlich individueller gestalten und somit für einen einzigartigen Look in Ihrem Badezimmer sorgen. Die Putze und Farben sind darüber hinaus in der Regel mit Zusätzen gegen Schimmel und Bakterien angereichert, sodass Sie auch in hygienischer Hinsicht sorgenfrei mit den Materialien im Badezimmer arbeiten können. Allerdings sollten Sie bei einer solchen Wandgestaltung für eine gute Durchlüftung des Badezimmers sorgen, da die Wände mit solchen Oberflächen immer gut durchtrocknen sollten.

Bad in der Farbe Türkis gestaltet

Designbeläge und Vinylböden im Badezimmer

Als Alternative zu Fliesen eignen sich auch moderne Bodenbeläge hervorragend. Diese Designbeläge werden zumeist aus Vinyl hergestellt und haben nur noch wenig mit den klassischen Vinylböden vergangener Zeiten gemein. Oftmals werden die einzelnen Vinyl-Elemente wie Laminat miteinander verbunden und somit sehr einfach verlegt. Dank der vielen unterschiedlichen Oberflächen und der somit sehr großen Auswahl an Designs können die Designbeläge das Erscheinungsbild eines Badezimmers nachhaltig beeinflussen. Sie können die Vinylböden in Steinoptik, Holzoptik oder mit ganz anderem Design auswählen und diese problemlos auch in Eigenregie verlegen.

Insgesamt zeigt sich, dass es nicht die eine Alternative zu Fliesen im Badezimmer gibt. Je nach persönlichem Wunsch und auch entsprechend des eigenen Budgets können Sie mittlerweile das Badezimmer vollständig individuell und einzigartig gestalten. Egal ob bei der Wand- oder der Bodengestaltung: Moderne und zeitlose Materialien und die Kombination verschiedener Stile erlauben Ihnen eine völlige Freiheit bei der Ausgestaltung Ihres individuellen Badezimmers.

©iStock.com/ah_fotobox ©iStock.com/dit26978 ©iStock.com/archideaphoto

visa mastercard paypal paypal plus sofort vorkasse rechnungskauf