80er Jahre Bad aufpeppen - Tipps und Tricks

08.01.2016 10:00 von Trendbad24-Blog

80er Jahre Bad

"Am liebsten würde ich Alles herausreißen!"- mit diesen oder böseren Worten bewerten viele Besitzer den Stil eines 1980er Bades heute. Als (überwindbare) Hindernisse bei der Verwandlung in ein zeitgemäßes Design erweisen sich schwer in moderne Badkonzepte integrierbare Farben sowie die klobige Formgebung des Interieurs. Doch individuelles Spa-Ambiente für das private Bad hat viele Gesichter - mit ein paar Vorüberlegungen gelingt die Umrüstung zur ästhetisch ansprechenden Relax-Oase ohne kostenintensive Komplett-Sanierung.

Charakteristika eines 80er Jahre Bades

Es sind vor allem die im Bad vorherrschenden Farben, welche einen sicheren Hinweis auf das Jahrzehnt der letzten Renovierung geben:

  • In den 1980er Jahren dominierten bei der Bad-Keramik senfige Gelb-Nuancen, kräftige Braun- und Beigetöne sowie ein schlammiges Grün – Farben, die heutige Besitzer einer Badewanne nicht mehr sehen können.
  • Die Farben für Kunststoff-Zubehör wie Spiegelschränke oder Handtuch- und Toilettenrollenhalter wurden der gleichen Farbpalette entnommen ebenso wie Wandanstriche, Wandkacheln und weiche Velours-Fliesen für den Fußboden.
  • Zwar verschwanden die handgearbeiteten Toilettenpapiermützen aus Wolle - erstmals gesichtet etwa Mitte der 1960er Jahre - endgültig aus der Ablage, doch ein typisches 1980er Bad empfing großzügig mit neuen Flauschangriffen. Bevorzugt zum Einsatz kamen kuschelige Frottee-Sets, bestehend aus einer Abdeckung für den WC-Deckel, einem Toiletten-Vorleger und einer Badematte. Selbst die Körperwaage präsentierte sich zeitgemäß in hautsympathischer Frottee-Verkleidung.

Auch wenn Badausstattung und Wandfassaden aus den 1980er Jahren dank hoher Qualität und bester Pflege gut erhalten und funktionell intakt sind, erdrückt das rund ein Vierteljahrhundert alte Bad-Design mit düsterer, altbackener Ausstrahlung. Es braucht also einen Ratgeber für die Verschönerung des Bades, wie auch unsere Tipps und Tricks fürs 70er Jahre Bad.

braune 80er Jahre Möbel

Was kann man tun?

Unattraktive Wandfassaden sind ausgemacht als Störfaktor Nummer Eins für ein modernes Wohlfühl-Bad. Für ambitionierte Heimwerker hat sich das Überstreichen verkachelter Wände mit Fliesenlack bewährt: Die vergleichsweise günstige Modernisierungsmaßnahme liefert brillante Arbeitsergebnisse und ist in rund zwei Tagen bewältigt.

Zunächst muss eine Grundreinigung der Wandfläche erfolgen - besonderes Augenmerk sollte dabei auf einer intakten und rückstandsfreien Verfugung liegen. Der erste Anstrich mit Grundierungsfarbe bereitet auf das Auftragen des Fliesenlacks vor. Dieser deckt selbst kräftige Farben vollständig oft mit einem einzigen Anstrich. Weisen die alten Kacheln strukturierte Oberflächen auf, so bleiben die Strukturen nach dem Anstrich sichtbar - ein visuell ansprechender Effekt dieser unkomplizierten Anstrich-Technik. Der wasserabweisende und pflegefreundliche Fliesenlack wird in Fachgeschäften in nahezu allen Farben des PAL-Systems angemischt.Braune Fliesen

Eine überdenkenswerte Alternative zu klassischen Tapeten oder Wandfarben ist mittels Spachtel auftragbare Flüssigtapete (Baumwollputz). Im Handel sind viele Farben und Dekore erhältlich, welche das gewünschte Raumkonzept stilgerecht betonen.

Ein Fasermix aus Seide, Baumwolle und metallischen Glitzerelementen beispielsweise erzeugt eine strukturierte Oberfläche - mit vergleichsweise wenig Arbeitsaufwand entsteht ein Wandkleid mit glamourösem Akzent. Eine Versiegelung macht Flüssigtapete sogar direkt im Nasszellenbereich anwendbar. Anders als bei einer Tapetenlösung erfordert die Auskleidung von Ecken und Nischen kein besonderes handwerkliches Geschick.

Zudem überzeugt Flüssigtapete mit guter Wärmedämmung und Schallisolierung, Pflegfreundlichkeit und leichter Entfernbarkeit. Ein Plus für das Raumklima: Als atmungsaktiver Werkstoff wirkt Flüssigtapete der Bildung von Schimmel und Stockflecken entgegen.

Weitere Akzente setzen im 80er-Jahre-Bad

Weg vom rein funktionellen Raum zur Körperpflege, hin zum komfortablen High-Tech-Bad mit Wellness-Ambiente: Viele unterschiedliche Einrichtungsstile laden ein zum Verweilen und Wohlfühlen. Der Besitzer eines Bades im Stil der 1980er Jahre findet kreative Anregungen unter den neuen Einrichtungsstilen, sollte sich indes von Konzepten verabschieden, welche mit veralteter Badausstattung ohne größere Investitionen nicht möglich sind.

Ein Bad im puristischen Stil beispielsweise erfordert eine geradlinige Grundausstattung: Ein Waschtisch mit minimalistischem Schüsselaufsatz und schlanken Armaturen beispielsweise wäre ein typisches Stilelement. Das maritime Bad zum Beispiel basiert auf einem weiß-blauen Farbkonzept, ergänzt durch rote Akzente. Für beide Stilrichtungen bietet das typische 1980er Jahre Bad keine ausbaufähige Basisausstattung.

Pflanzen und Düfte

Ein modernes Bad präsentiert sich hell, freundlich und aufgeräumt. Diese Eigenschaften lassen sich für das 1980er Jahre Bad mit modernisierter Wandfassade unter anderem in Anlehnung an diese Stilrichtungen realisieren:

  • Ob Bambus, Stechpalme, Orchidee oder genügsamer Kaktus - für alle Bäder gilt: Echte Pflanzen beleben die individuelle Sanitärgestaltung
  • Retro: Die Wucht von Braun, Ocker oder Grün lässt sich ausbremsen durch eine weiße Wandverkleidung. Die unbunteste aller Farben sollte sich zudem konsequent in der Badewannen-Umrandung und in allen Bad-Textilien wiederfinden. Pfiffige Accessoires wie Toilettendeckel mit Motiv, wasserfeste Wand-Tattoos oder Badewannenstöpsel aus Keramik - bringen Leichtigkeit ins Spiel
  • Mediterran: Wände, Badewannenumrandungen und Bad-Accessoires in Kiesel, Kitt & Co. können harmonische Begleiter zum geschwungenen Interieur in den Badfarben der 1980 Jahre sein. Handtücher mit Blumen-Borte unterstreichen den natürlichen Stil. Charmante Eye-Catcher wie eine Badarmatur im schlichten Antik-Look, ein Teppich aus Natursteinen oder eine Wäschetruhe aus Rattan-Geflecht im Vintage-Style setzen nostalgische Akzente

©istockphoto.com/ErikdeGraaf

©istockphoto.com/simonox

©istockphoto.com/KaraGrubis

©istockphoto.com/utah778