Badheizkörper - die wichtigste Nebensache

04.04.2015 10:51 von Trendbad24-Blog

Heizkörper im BadDas Badezimmer dient vielen Menschen als Erholungsoase, die dabei hilft, den Stress des Alltags für ein paar Augenblicke zu vergessen. Deswegen legen viele Menschen Wert auf ein schön eingerichtetes Badezimmer, das nicht nur funktional ist, sondern auch eine gemütliche Atmosphäre verbreitet. Daher werden auch an einen Badheizkörper deshalb viele Ansprüche gestellt: Er muss genügend Energie liefern können, um im Badezimmer eine angenehme Wärme zu erzeugen, er darf in der Regel nicht viel Patz einnehmen, da das durchschnittliche Badezimmer nicht ausladend groß ist, und er muss vom Design her in das Badezimmer passen. Schlichte Heizkörper, die grob und klobig daherkommen, sind schon lange nicht mehr angesagt. Heutzutage zählen auch Stil und Form.

Weg vom Standardmodell

Jeder kennt sie, die alten, klobigen Heizkörper, die sich nur selten harmonisch in das Badezimmer integrieren. Doch verzichten wollte niemand auf sie, denn schließlich soll im Badezimmer nach der warmen Dusche nicht gefroren werden.

Wurden früher Heizkörperverkleidung aus Holz oder Kunststoff genutzt, um den Designhorror zu kaschieren, gehört dies der Vergangenheit an: Neue Radiatoren kombinieren Funktionalität und Design und werden in jedem Badezimmer zum Eyecatcher. Daneben haben sie oftmals noch Zusatzfunktionen, die das Leben leichter machen:

  • Stangen, auf denen Handtücher aufgehängt werden können
  • Haken in kindgerechter Höhe, sodass auch die jüngsten bequem das Handtuch erreichen nach dem Händewaschen 
  • Ablagefächer, die besonders in kleinen Badezimmern viel Stauraum schaffen
  • Zusatzbeleuchtungen, die durch direktes Licht mehr Helligkeit im Badezimmer bereitstellen und durch indirektes Lischt für Stimmung und Ambiente sorgen

Dabei sind den Designideen keine Grenzen gesetzt: Ob ein Heizkörper, in den die Form eines Blütenzweiges integriert wurde, oder ein Heizkörper, der als dekoratives Element lumineszierende Ornamente aus Metacrylat benutzt, vieles steht zur Auswahl, um das Badezimmer zu verschönern. Ganz ausgefallen sind Heizsäulen, die frei im Raum stehen und als Skulptur erscheinen. Schlicht, dabei aber elegant und hochfunktional: Ein Heizkörper, der sich als Spiegel tarnt. Er strahlt großflächig eine angenehme Wärme ab und nimmt quasi keinen Platz ein, was besonders in kleineren Badezimmern ein großer Vorteil ist und dazu beiträgt, dass wir uns im Bad wohlfühlen.

Der Heizkörper erzeugt Wärme bei ansehnlicher OptikSteigert das ohnehin schon schöne Gefühl in der Badewanne: dank ansprechenden Heizkörpern lässt man den Blick noch lieber durch das Badezimmer gleiten.

Es muss warm werden

Neben allem Stil und aller Eleganz darf auch die Wärmeleistung eines Badheizkörpers nicht vergessen werden. Was nützt ein stylischer Heizkörper, der die Form einer Skulptur hat und dem Badezimmer eine noble Atmosphäre verleiht, wenn er schlicht nicht genügend Wärme produziert, um auch während der kalten Tage den Raum aufzuheizen.

Inwiefern ein Designheizkörper die Ansprüche an die Wärmeleistung erfüllt, errechnet sich prinzipiell nicht anders als bei herkömmlichen Standardmodellen. Die Oberfläche der ausgefallenen Entwürfe muss ähnlich wie bei gängigen Heizkörpern hinreichend groß sein, um ausreichend Wärme in den Raum abstrahlen zu können. Dies erreicht ein Modell entweder über eine ausreichende Zahl von Modulen oder über genügend Rohre, aus denen der Heizkörper gefertigt wurde.

Viele Heizkörper können je nach Bedarf entweder in den vorhandenen Heizkreislauf integriert werden, oder sie werden mit Strom gespeist. Um dabei den Stromverbrauch so gering wie möglich zu halten, sollten keine Gegenstände die Wärmeausstrahlung der Heizung blockieren.

Mit Stil und Design im Jetzt

Der klobige Badheizkörper, der das Badezimmer auf unschöne Weise entstellte, gehört der Vergangenheit an. Heutzutage haben die Menschen höhere Ansprüche: Neben einer ausreichenden Wärmeleistung soll der Heizkörper Stil und Eleganz haben und im Raum als Eyecatcher fungieren. Also die gleichen Beweggründe, die Bedeutung haben, wenn Sie auch andere Duschelemente wie etwa Duschkabinen kaufen. Die Hersteller haben diesen Trend schon längst erkannt und bieten deswegen viele unterschiedliche Designobjekte an, so dass jeder seinen Duschtempel individuell mit einem schicken Badheizkörper einrichten kann.

©iStock.com/kurtcan
©Dzmitry Stankevich - Fotolia