Duschabtrennungen - Duschwand oder Duschvorhang gefällig?

17.03.2015 12:34 von Trendbad24-Blog

Duschkabine oder -vorhang?Duschvorhang oder Duschwand - diese Frage stellt man sich schnell, wenn das Bad noch nicht fertig ausgestattet ist. Eines vorweg: Beide Lösungen aber ihre Vorteile - und eben auch ihre Nachteile. Eine universelle Antwort auf die Frage ist daher schwer zu erteilen, denn es kommt auf den Individualfall an. In welchem Falle Sie sich besser für eine Duschwand entscheiden, oder mit einem Duschvorhang vorlieb nehmen sollten verrät unser Ratgeber zum Thema Duschabtrennungen.

Duschabtrennungen - Vorhang oder Kabine?

Der Vorteil vom Vorhang liegt ganz klar zunächst einmal in den Anschaffungskosten. Günstiger als wenn Sie eine komplette Duschkabine kaufen ist es einen Duschvorhang anzuschaffen - im preiswertesten Fall sogar schon für wenige Euro. Ein weiterer Vorteil liegt beim Vorhang darin, dass er vergleichsweise schnell installiert ist. Eine entsprechende Stange zu befestigen reicht aus, um dem Vorhang den notwendigen Halt zu geben. Der Aufwand für die Installation der Duschkabine ist da schon deutlich größer. Und letztlich aber nicht zuletzt ist der Vorhang auch recht pflegeleicht.

Abnehmen, in die Waschmaschine stecken und sauber wieder aufhängen - mehr Pflege benötigt der Vorhang nicht. Der Vorteil darin, wenn Sie Duschkabinen wie die von AcquaVapore oder Walk In Duschen kaufen, liegt ganz eindeutig in der sehr schönen Optik und dass das Bad durch die Verwendung von Duschabtrennungen auch während des Duschens nicht nass wird.

Die Dichtungen der Kabine verhindern, dass Wasser während des Duschens aus der Kabine austritt - das ist gerade dann, wenn beispielsweise auch Kinder die Dusche nutzen, ein erheblicher Vorteil. Bedenken sollte man zudem, dass die Duschkabine regelmäßige Pflege benötigt. Je nach Material muss dann sogar nach jedem Duschvorgang die Duschwand mit einer Gummilippe abgezogen werden. Es ist nicht jedermanns Sache, das auch immer zuverlässig zu tun. Der Vorhang zeigt sich hier unkomplizierter.

Beim Duschvorhang-Kauf aufpassen

Wer sich für den Vorhang entscheidet, sollte allerdings genau hinschauen, welches Material als Vorhang zum Einsatz kommt. Der sogenannten Bernoulli-Effekt bewirkt nämlich, dass der Vorhang sich bei laufendem Wasser in den Duschbereich hineinwölbt. Das heißt, dass der Vorhang dann am Körper anklebt. Verhindern kann man das nur, wenn man darauf achtet, dass der Vorhang schwer genug ist, damit das nicht passieren kann.

Eine Alternative kann es sein, dass im Saum des Vorhangs Metall- oder Gummielemente eingebracht sind, die verhindern, dass der Vorhang sich durchwölbt. Verschiedene Vorhänge sind zur Verhinderung dieses Effekt sogar schon ab Werk mit Magneten im Saumausgestattet, die an der Duschtasse festhalten und so das Einwölben des Duschvorhangs verhindern.

Günstige Anschaffung gegen komfortable Nutzung

Keine Frage - komfortabler ist die Nutzung der Duschkabine auf alle Fälle. Aber man muss eben auch bedenken, dass die Duschkabine viel Pflege benötigt und dass beispielsweise Kalkablagerungen regelmäßig entfernt werden müssen, um die Optik der Duschkabine perfekt zu erhalten.

Der Duschvorhang dagegen wird in die Waschmaschine gesteckt oder im schlimmsten Fall kostengünstig ausgetauscht, wenn Kalkflecken sich breitgemacht haben. Beim Duschen wird das Bad mit der Duschkabine vor Spritzwasser geschützt, beim Vorhang ist das leider nicht so zuverlässig der Fall.

©iStock.com/archideaphoto