Gäste-WC: Ideen fürs Gästebad

19.09.2016 14:54 von Trendbad24-Blog

Kleines GästebadWer das Glück hat, ein großes Haus zu haben, hat vielleicht auch gerne öfter Gäste. Ein Gästezimmer für liebe Besucher, oder auch einmal die Verwandtschaft einzurichten, ist eine sehr schöne Idee. Dabei sollte auch ein separates Gästebad oder zumindest eine separate Gästetoilette nicht fehlen: schließlich möchte man nicht mit jedem Besucher Bad und Toilette teilen, und so wird auch niemand gestört. Dabei kann es für die Besucher durchaus auch richtig schön gemacht werden - ein paar richtig gute Ideen und wichtige Tipps dafür finden Sie in unserem Beitrag.

Gäste WC Ideen - Tipp 1: Kleine Räume (optisch) ganz groß

Allzu viel Platz steht für ein Gästebad oder eine Gästetoilette häufig nicht zur Verfügung - das ist allerdings nicht weiter schlimm: Mit einer entsprechenden Gestaltung können Räume optisch viel größer wirken lassen, als sie in Wirklichkeit sind. Zu schmale Räume werden durch quer verlegte, rechteckige Fliesen in möglichst großen Formaten optisch wirksam verbreitert. Die Fugen sollten dabei so schmal wie möglich sein, die Fugenfarbe wird am besten dunkel gewählt - damit lässt sich der Vergrößerungseffekt noch verstärken.

Bei der Farbgestaltung lohnt es sich, auf eher dunkle Böden und hellere Wandfarben zu setzen - auch das hilft, kleine Räume optisch deutlich größer wirken zu lassen. In Verbindung mit der richtigen Einrichtung und passenden Badmöbeln können Sie so auch kleine Bäder und Toiletten angenehm geräumig wirken lassen. Die Mindestmaße für eine Gästetoilette: 110 cm in der Breite sind unbedingt empfehlenswert, die Länge sollte möglichst 140 cm nicht unterschreiten. Kleinere Toiletten führen unweigerlich zu Enge-Gefühlen.

Tipp 2: Planung ist unverzichtbar

Gerade bei der Sanitärplanung gelten eine Vielzahl von Richtlinien und Normmaßen. Von der Waschbeckenhöhe bis zum Bewegungsraum neben und vor dem Waschbecken. Grundsätzlich muss man diese Vorgaben im eigenen Haus zwar nicht einhalten - sie wurden aber aus gutem Grund so festgelegt. Grundlegend sind dabei die Bewegungsräume - also die freizuhaltenden Abstände zu anderen Sanitärobjekten. Die nachfolgende Tabelle gibt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Mindestwerte:

  • Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: mindestens 100 - 145 cm (je nach Waschtischgröße)
  • Einbauwanne - seitlicher Abstand zu anderen Sanitärobjekten: mindestens 55 cm
  • Bewegungsfläche vor der Duschwanne: mindestens 130 - 175 cm
  • Bewegungsfläche vor der Badewanne: mindestens 120 - 150 cm
  • Toilette - Abstand seitlich zur Wand oder zu anderen Sanitärobjekten: mindestens 20 cm
  • Bewegungsfläche vor Toiletten: mindestens 120 - 135 cm
  • Höhe Waschbeckenoberkante: 85 cm (bis maximal 95 cm)
  • Höhe Spiegel-Unterkante: optimal 115 - 120 cm

Tipp 3: Badmöbel anpassen

Waschtische und Waschbecken gibt es ebenso wie Waschtisch-Unterschränke in verschiedenen Größen. Richten Sie sich bei der Auswahl der Badmöbel immer nach der Fläche - je kleiner die zur Verfügung stehende Fläche, desto kleinere Maße sollten auch für die Badmöbel gewählt werden. Das Prinzip klingt recht selbstverständlich, wird aber dennoch viel zu oft missachtet.

Spiegelschränke müssen nicht unbedingt sein - oft ist eine Kombination aus einem kleinen Aufsatz-Waschtisch und einem darüber angebrachten Spiegel ausreichend, wenn darunter etwas Stauraum geboten wird (etwa in Form einer kleinen Ablage). So lassen sich Waschplätze oft auch gut proportional verkleinern. Bei geringerem Platzangebot sollte die Einrichtung eher schlicht und geradlinig ausfallen. Das verkleinert sie optisch und lässt sie besser mit der Raumgestaltung verschmelzen.

Tipp 4: Gäste WC: Ideen für die Gestaltung finden

Pflanzen im Gäste WCMinimalistisches und spartanisches Design liegt durchaus im Trend - ist aber nicht unbedingt jedermanns Sache. Mut zur Farbe und zu interessanten Designs kann sich oft lohnen. Als Anregung ein paar Design-Ideen für's Gäste WC:

  • Fliesen in dunkler Naturstein-Optik in Verbindung mit hellen Wanddesigns und Kontrastflächen aus Natursteinfliesen (zum Beispiel Riemchen)
  • helle, farbenfrohe Gestaltung in Pastelltönen mit blumigen Mustern
  • dezente Dekoration in Verbindung mit grünen Pflanzen fürs Bad bei gleichzeitig dezent-dunklen Wandflächen, wirkt sehr edel (nicht bei sehr kleinen Toiletten)
  • dekoratives Handwaschbecken in ungewöhnlicher Form

Beim Gästebad gibt es natürlich noch eine viel größere Auswahl an modernen und gerade aktuellen Design-Trends und Badideen. Besonders augenfällig sind dabei folgende Gäste WC Ideen:

  • fugenlose Gestaltung mit Tadelakt oder Kalkmarmor-Putz, eventuell in Verbindung mit rustikalen Holzoptik-Fliesen
  • Betonoptik-Designs in Verbindung mit kantigen Badmöbeln und sehr dezenter Dekoration sowie kantig und geradlinig wirkenden Armaturen
  • rechteckige Mosaikfliesen im Halb- oder Drittel-Verband (Riemchen-Optik) an einer Kontrast-Wand

Idealerweise passt das Design stilmäßig zu Ihren anderen Räumen. Gut geplante, kleinere Abweichungen können in manchen Fällen aber durchaus reizvoll sein.

Tipp 5: Die Beleuchtung

Wie viel Einfluss die Beleuchtung auf die Raumwirkung hat, wird oft unterschätzt. Mit guten Beleuchtungskonzepten lässt sich ein Raum aber deutlich aufwerten. Wichtig ist dabei neben einer ausreichend hellen Allgemeinbeleuchtung auch eine gute und vor allem schatten- und blendfreie Ausleuchtung des Badspiegels.

Ausgefeilte Beleuchtungskonzepte enthalten auch noch eine zusätzliche akzentuierende, oft indirekte Beleuchtung an bestimmten Punkten im Raum. Um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen sollte die Lichtfarbe in der Regel möglichst warm sein - lediglich Industrial Designs und Betonoptik kommen auch mit kaltem und hartem Licht noch gut zur Geltung, ohne unangenehm zu wirken.

Noch mehr Ideen für's Gäste-WC? Stöbern Sie doch einfach ein wenig in unserem Shop und lassen Sie sich inspirieren!

Weitere Gestaltungstipps für Bäder können Sie in unseren Beiträgen „Oase der Sinne: Bad-Designer Torsten Müller im Interview“ und "Das seidenfeine Bad - Interview mit Bloggerin Eva" nachlesen.

©istockphoto.com/etse1112 ©istockphoto.com/essentialimage