Modern Bohemian Bad – Interview mit Bloggerin Jenny

11.11.2015 10:25 von Web-Netz GMBH

Modern Bohemian BadMehr Stauraum im Bad – das wünschen sich wohl viele Menschen. Wie man wenig Platz geschickt nutzen kann, hat uns die Bloggerin Jenny in einem Interview erklärt. Auf ihrem Blog zeigt sie ihren Lesern kreative und überraschende Designs aus ihren eigenen vier Wänden. Wir haben sie speziell zur Gestaltung ihres kleinen Bades befragt.

Jenny von makeitboho.deTrendbad24: Du bloggst auf http://www.makeitboho.de/ über Themen wie Do-it-yourself und Interior Design. Woher ziehst du deine Inspirationen und wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?

Meist inspirieren mich Formen oder Materialien. Ich bin einer dieser komischen Menschen, die regelmäßig im Baumarkt planlos durch jeden einzelnen Gang schlendern auf der Suche nach etwas zum Zweckentfremden.

Meinen Stil würde ich als Modern Bohemian beschreiben. Ich liebe Ethno-Prints in Kombination mit skandinavischem Design und einer Spur Industrial Chic.

Trendbad24: Verglichen mit anderen Räumen – ist das Badezimmer für dich ein reiner Nutzraum oder ein Raum zum Wohlfühlen?

Abgesehen von meiner Abstellkammer gibt es für mich keine reinen Nutzräume, denn wenn man mal hochrechnet wie viel Zeit man täglich im Bad verbringt, wäre es schade, wenn dieses nicht einladend wirkt. Zugegeben: Im Bad mag ich es schlicht. Keine bunten Farben oder Schnörkeleien, stattdessen klare Linien und ruhige Töne.

Mit der Dekoration halte ich es minimal und nutze meine Regale lieber, um meine Lieblingsprodukte und kuschelige Handtücher zu drapieren. So kommt ein wenig Spa-Feeling auf. Ein paar Pflanzen dürfen für mich aber auch nicht fehlen.

Jennys Wandregale

Trendbad24: Beim Titel deines Blogbeitrages „Small Living | Stauraum im Badezimmer“ denken mit Sicherheit Einige an das eigene Bad – wie bist du an die Gestaltung deines kleinen Bades herangegangen?

Zuerst einmal sollte man sich natürlich überlegen was für einen persönlich wichtig ist. Bei mir stand Stauraum schaffen ganz oben auf der Liste. Ich möchte, dass all meine Kosmetik, Handtücher und Stylinggeräte dort Platz finden wo ich sie brauche, sprich im Badezimmer. Doch Stauraum zu schaffen, wo er erst einmal unmöglich scheint, ist eine Herausforderung und so habe ich viel Zeit damit verbracht, online nach geeigneten Badezimmermöbeln zu suchen.

Trendbad24: Kannst du ein paar Tipps verraten, wie du Stauraum in deinem kleinen Bad geschaffen hast?

Mein Badezimmer ist recht schmal und bietet keinerlei Stellfläche für Schränke oder Regale. Daher habe ich so viel Wandfläche wie möglich genutzt, ohne dass der Raum optisch an Größe verliert. Schlichte Hängeschränke in Weiß verblenden sich mit der Wand und Bilderleisten eignen sich toll für extra Stauraum hinter der Tür.

Trendbad24: Welche Materialien und Dinge konntest du verwenden und was musstest du dazukaufen?

Da ich aus einer WG kam musste ich von null anfangen. In meiner Küche blieb ein Küchenhängeschrank übrig, der sich nach ein paar Handgriffen als der perfekte Unterschrank für mein schmales Waschbecken herausstellte.

Trendbad24: Der Duschkopf sieht hübsch aus und stammt aus Paris. Was für eine Geschichte verbirgt sich dahinter?

Richtig, den Duschkopf habe ich Anfang des Jahres auf einem Markt in Paris gekauft. Der Reiseführer versprach einen tollen Trödelmarkt, doch der Ausflug in den eher zwielichtig wirkenden Bezirk der Stadt bei strömenden Regen bot uns nichts was man auch nur annähernd als Antik oder Trödel bezeichnen konnte.

Stattdessen reihten sich Händler mit Billigware aneinander und der Duschkopf war wohl mit das Schönste was der Markt zu bieten hatte. Man könnte ihn also als eine Art Frustkauf bezeichnen der den weiten Ausflug irgendwie rechtfertigen sollte. Trotz der Umstände mag ich ihn aber überraschend gerne und bin froh ihn mitgenommen zu haben.

Trendbad24: Viele haben womöglich ein älteres Bad und denken sich: Das wird teuer, wenn ich da etwas ändern will. Wie kann man auch mit wenig Geld sein Bad umgestalten?

Es kommt natürlich darauf an in wie weit man das Bad verändern darf. Freunde von mir haben ihre unschönen Fliesen einfach lackiert und der Raum war kaum wiederzuerkennen. Ansonsten rate ich zu schönen Accessoires, flauschigen Duschvorlegern oder einem hippen Duschvorhang. Dabei würde ich immer viel Weiß einsetzen, denn umso heller ein Raum ist desto moderner wirkt er zumeist.

Trendbad24: Wie gut kommen Beiträge übers Badezimmer bei deinen Lesern an?

Wirklich überraschend gut! Ich denke, das liegt daran, dass hier die meisten von uns in einem Boot sitzen und bei der Gestaltung ihres Badezimmers vor den gleichen Problemen stehen. Da sind ein paar Tipps natürlich immer gerne willkommen.

Jennys Toilettenhalterung

Trendbad24: Mein „Highlight“ und eine witzige Idee ist der selbstgebaute Toilettenpapierhalter – wie hast du den zusammengebaut?

Dankeschön, auf den bin ich tatsächlich sehr stolz! Er ist in weniger als 5 Minuten gebaut und macht optisch viel her. An sich benötigt man nur eine dünne Messingstange, eine Zange und eine schöne Holzperle. Eine genaue Anleitung findet man auf meinem Blog.

Trendbad24: Wir bedanken uns bei Jenny für die kreativen Design-Tipps fürs Bad. Einen anderen spannenden Ansatz zur Gestaltung Ihres eigenen Bades können Sie im Interview mit der Grafikdesignerin Sammy  nachlesen.