Tiere im Badezimmer – in 6 witzigen Videos

28.09.2015 13:18 von Trendbad24-Blog

HundewäscheNicht nur Menschen müssen täglich Zähne putzen, duschen oder die Toilette benutzen – auch die meisten Tiere putzen und reinigen sich gründlich. Seltener kommt es allerdings vor, dass sie ihre Morgentoilette im Badezimmer des Frauchens oder Herrchens verrichten. Wie amüsant das aussehen kann, zeigen wir Ihnen anhand einiger Videos.

Zugegeben: erst zieren sich die Tiere ein wenig…

Was haben Dusche, Badewanne, Waschbecken und selbst die Toilette gemeinsam? Alle funktionieren nur mit der Zugabe von fließendem Wasser. Doch nicht alle Tiere sind ein Fan des kühlen Nasses – der Hund in unserem ersten Video etwa paddelt ängstlich mit den Pfoten in der Luft, während ihn sein Frauchen langsam in ins Wasser setzen möchte.

… doch nach kurzer Gewöhnung lieben Sie das Bad…

Die innere Mitte finden, einfach mal loslassen, abtauchen und den stressigen Alltag hinter sich lassen – das ist es doch, wovon viele Menschen träumen. In unserem Interview mit Baddesigner Torsten Müller möchte dieser unser Badezimmer sogar in eine „Oase der Sinne“ verwandeln. Umso schöner zu sehen, dass Tiere ein warmes Bad in vollen Zügen genießen können. Der Hund in seiner Badewanne könnte in seinem vorherigen Leben Buddhist gewesen sein, so tiefenentspannt wie er dort liegt. Und Frauchen könnte noch stundelang weiter massieren in der „Oase der Sinne“:

… und wollen verwöhnt werden!

Dass auch Hunde ein ausgiebiges Bad nicht verschmähen, beweist das Video vom Mops im Waschbecken. Genussvoll lässt er sich erst vom fürsorglichen Herrchen benetzen, dann den gesamten Körper einseifen, abduschen und schließlich auch noch mit dem Handtuch abrubbeln. Wenn Sie das nächste Mal eine Dusche kaufen, planen Sie womöglich ein Plätzchen für Ihr Haustier mit ein? Das komplette Verwöhnprogramm für die Männerfreundschaft zwischen Mops und Mann – wenn da mal nicht das Frauchen neidisch wird.

Es gibt auch ungewöhnliche Tiere im Bad

Ein sogenanntes „Wasserschwein“, das aussieht wie ein überdimensioniertes Meerschweinchen, drei tollpatschig vor sich hin paddelnde Entchen und eine handelsübliche Badewanne – mehr braucht es nicht für ein unschlagbares Youtube-Video. Das glauben Sie nicht? Stellen Sie sich vor, Sie hören Planschgeräusche aus Ihrem Badezimmer, öffnen die Tür und Ihnen bietet sich folgender Anblick:

Zum Schluss noch abtrocknen

Nach dem Bad ist es wichtig, sich gut abzutrocknen – das erklären wir schon unseren Kindern. Und wie freuen wir uns, wenn sie es dann irgendwann selbst können. Auch Ihr Hund kann das mit einiger Übung selbst übernehmen. Legen Sie ihm einfach ein paar Handtücher vor die Badewanne, den Rest schafft er schon alleine. Nur soweit, dass er sein Herrchen auch noch abtrocknet, hat es die Erziehung noch nicht geschafft.

Und wenn man Glück hat, putzen sie danach das Bad

Wie Sie sehen, genießen auch Tiere durchaus die Vorzüge eines gemütlichen Badezimmers. Doch wenn der Hund pitschnass aus der Badewanne springt, hinterlässt er natürlich Spuren auf den Fliesen. Nach dem spaßigen Bad im (kühlen) Nass steht also unter Umständen ein aufwendiges Putzen der Räumlichkeiten auf dem Programm. Wie schön wäre es da, wenn das Haustier die Reinigung gleich selbst übernehmen würde? Alles nur eine Frage der Übung und der passenden Putzmittel im Beutel: